Welche Vorteile bietet ein permanenter modularer OP-Komplex?

Permanenter OP-Komplex

Die OP-Abteilung ist der Mittelpunkt jeder Krankenhausorganisation. In diesem Gebäudeteil finden die schwierigsten, umfangreichsten und oft auch teuersten Behandlungen statt. Innovative Entwicklungen erfordern Anpassungen hochwertiger technischer Geräte, aber auch des Gebäudes. Die Modulbauweise ermöglicht es, sich flexibel auf aktuelle Entwicklungen einzustellen.
Die Kontinuität der Gesundheitsversorgung, geringe Störungen bei Umbauarbeiten und eine flexible, hochwertige Unterbringung sind große Vorteile des Modulbaus. Ein permanenter modular aufgebauter OP-Komplex unterscheidet sich von der Interim-Lösung dadurch, dass er spezifisch für einen einzigen Auftraggeber entworfen wird und somit voll und ganz auf dessen Wünsche abgestimmt werden kann. Auch mit Blick auf die Zukunft bietet der Modulbau eine Antwort auf sich verändernde Bedürfnisse im Gesundheitswesen. Statt eines einschneidenden Umbaus können einzelne Module auf einfache Weise durch neue Module auf aktuellem technischem Stand ersetzt werden, die optimal auf die gewünschte Kapazität und Funktionalität abgestimmt sind.

Plug & Play OP-Komplex

Für den modularen OP-Komplex hat Bussman das Plug-and-Play-Prinzip entwickelt. Ursprünglich diente dieses Konzept vor allem der leichteren Transportierbarkeit von Interim-OP-Komplexen, denn schließlich müssen diese – in immer neuen Konfigurationen – leicht auf- und später wieder abzubauen sein. Aber auch bei permanenten Lösungen bietet dieses System große Vorteile.

Das Prinzip sieht wie folgt aus:

Der Technikraum bildet zusammen mit einem großen Technikschacht das Herz des Gebäudes. Alle Anschlüsse für die OPs und die anderen Räume werden von diesem Technikschacht aus realisiert. Dies betrifft sowohl die großen Kanäle für die Klimatisierung und die Medizingase als auch die Strom- und Datenleitungen. Keine einzige Leitung wird von einem Raum zum nächsten geführt – sämtliche Anschlüsse verlaufen über den Technikschacht. Dies ermöglicht es beispielsweise, einen OP abzuschalten, während die anderen in Betrieb bleiben.